4. OSE Symposium

Veranstaltung:
4. OSE Symposium zum Thema „Vom Informationsrecht zum Sicherheitsrecht“

Ausrichter:
Organisation pro Software Escrow e.V., München (OSE)

Ort, Datum:
Freitag 30. Januar 2009, Haus der Bayrischer Wirtschaft (Max-Joseph-Straße 5), München

Zusammungfassung:
Auch wenn die Entscheidung des BVerfG vom 27.02.2008 zum Grundrecht auf Gewährleistung der Vertraulichkeit und Integrität informationstechnischer Systeme zunächst die Online-Durchsuchung und Aufklärung des Internets im öffentlichen Bereich betreffe, so wirkt dieses neue Grundrecht auch auf andere Sektoren, so Prof. Schneider. Daraus ergibt sich für den Bereich der technischen Sicherheit die Aufgabe, den daraus resultierenden Rechten auch zu faktischer Wirkung zu verhelfen. Prof. Schneider verwies darauf, dass die Datenskandale in der jüngeren Zeit zusammen mit den verschiedenen Urteilen des BVerfG zu einer generellen Aufwertung des Datenschutzes geführt haben. Dies könnte das Vorhaben, das IT-Sicherheitsrecht stärker auszuprägen und auch gesetzlich zu verankern, fördern.

Referate und Diskussionen:

Prof. Dr. Gerald Spindler (Göttingen)
Moderator: RA Dr Philipp Süss (München)

Prof. Dr. Axel Metzger (Hannover)
Moderator: RA Dr Philipp Süss (München)

Referent: Dr Lars Lensdoff (Frankfult am Main)
Moderator:  RA Christian Kast (München)

Referenten: RA Konstantin Ewald und Harald Riegler (Berlin)
Moderator: RA Christian Kast (München)

Referent: RA Norman Müller (Berlin)
Moderator: RA Dr. Malte Grützmacher (Hamburg)

Referent: RA Dr Matthias Lejeune (München)
Moderator: RA Dr Malte Grützmacher (Hamburg)

 

Die Ergebnisse des Symposium auf dem „Wege“ vom Informationsrecht zum Sicherheitsrecht stellen wir Ihnen hier gerne in einem ausführlichen Tagungsprotokoll zur Verfügung:

Zusammenfassung 4. OSE Symposium
4. OSE Symposium Agenda