OSE-Qualitätssiegel 1/2006

Unsere Ziele Mindestanforderungen an professionelle Hinterlegungsstellen  zu definieren sind:

Gewährleistung einer permanent hohen und vergleichbaren Qualität der Dienstleistungen im Umfeld
Software Escrow
Neutralität und Objektivität gegenüber allen beteiligten Vertragspartnern
Schärfung des Qualitäts- und Problembewusstseins im Markt
Abgrenzung zu anderen Unternehmen durch Transparenz der Leistungen
Definition der Vorteile effektiven Escrow
Hilfestellung und Empfehlung an Softwarehersteller, Softwareanwender und IT Berater bei der Auswahl
einer geeigneten Escrow Strategie bzw. der Auswahl des richtigen Escrow Partners

Kriterien des OSE-Qualitätssiegel für Escrow Agenturen

  • Technische Erfahrung, IT Know How, Projekt- und Prozess Know How
  • Erprobte Vertragskonstruktion, Kompetenz und Erfahrung
  • Ökonomische und Beratungskompetenz
  • Service- und Kundenorientierung gegenüber allen Vertragspartnern
  • Der gesamte Escrow-Geschäftsprozess ist klar definiert, wiederholbar und prüfbar

Kriterien des OSE-Qualitätssiegel an den Escrow Vertrag

  • Geprüfte und bewährte Standardverträge auf aktuellem rechtlichem Stand
  • Anpassbarkeit an unterschiedliche Vertrags- und Projektsituationen ggf. auch Rechtsformen
  • Flexibel auf die jeweilige Lizenzsituation zwischen Lizenznehmer und ?geber anpassbar (Synchronisierbar)

Kriterien des OSE-Qualitätssiegel an die Quellcodeprüfung

  • Es muss eine (Mindest-) Prüfung des einzulagernden Quellcodes angeboten und durchgeführt werden können
  • Es müssen risikoadäquate Prüfungslösungen in unterschiedlichen Abstufungen angeboten werden
      1. Prüfung auf Vollständigkeit, Lesbarkeit und Virenfreiheit
      2. Prüfung auf Kompilierbarkeit
      3. Wiederherstellung und Aufspielen nach Kompilierung
  • Die Prüfung muss auch die Dokumentation umfassen
  • Ein Update-, Versions- bzw. Releaseservice wird angeboten

Kriterien des OSE-Qualitätssiegel an Lagerung Quellcodeprüfung

  • Die Umgebung muss hohen Sicherheitsanforderungen. (u.a. Schutz vor Entwendung, Verlust, Umwelteinflüssen) genügen
  • Es müssen alternative Lagerungsstätten angeboten werden können
  • Auf Anforderungen der Kunden an die Lagerung muss flexible reagiert werden
  • Die Umgebung muss sicher vor schädlichen Umwelteinflüssen sein
  • Professionelle Verwaltung von Versionen, Releases, Updates inkl. Steuerung der Aktualisierungen und Reporting
  • Anonyme Einlagerung und Aufbewahrung möglich

 

Die genannten Anforderungen sind ausgerichtet auf die Qualität der Organisationen/Unternehmen, die Dienstleistungen im Umfeld von Software Escrow erbringen. Für die Qualität der eigentlichen Escrow-Dienstleistung gibt es neben den unter Ziffer 3 genannten Punkten zusätzlich offizielle Normen und Zertifikate, welche der Untersuchung der Qualität, Nutzbarkeit und der Weiterverwendbarkeit der Softwarequellen dienen sollen. Als wichtigste seien hier die CWA 13620 (5 Punkte Plan zur Prüfung von Software Quellen) und das TÜV Zertifikat der TÜV Informationstechnik GmbH ?Software Escrow Certified? genannt.

Informationen zu CWA 13620-4 finden Sie hier: http://www.standardsdirect.org/standards/standards4/4b.htm

Informationen zu Zertifikat „Software Escrow Certified“ finden Sie hier:
http://www.tuvit.de/Escrow.asp